Die Ursache finden

Die Naturheilkunde betrachtet den Menschen in seiner Gesamtheit. Krankheit und Schmerz sind der Ausdruck des Körpers, auf eine Störung oder auf eine Überlastung zu reagieren. Diese Ursachen können ganz unterschiedlicher Natur sein, körperlich, seelisch, sozial oder umweltbedingt.


 1. Klassische (schulmedizinische) Anamnese und Untersuchung

Am Anfang der Behandlung steht eine umfassende und weitreichende Befragung des Patienten, die Erstanamnese. Hier werden den krankheitsauslösenden Fakten nachgegangen. Anschließend erfolgt eine gründliche körperliche Untersuchung. Blutdruck und Puls werden gemessen, der Urin überprüft, gegebenenfalls auch der Blutzucker . Zusätzlich wird bei Einnahme vieler Arzneimitteln eine aufwendige Medikamentenanamnese erstellt.


 

 2. Schulmedizinisches Blutlabor/ Stuhllabor

Traditionelle Harndiagnostik

Sind noch Fragen offen, so wird Blut abgenommen und ins Labor geschickt. Bei entsprechendem  Verdacht kann ebenfalls eine Stuhlprobe untersucht werden


 

3. Alternative Diagnostik

Die traditionelle Harndiagnose gibt Aufschluss über akute Zustände des Stoffwechsels, des Herzens, der Leber, Niere und Pankreas, über die Schleimhäute des Darmes und des Säuren-Basen-Haushaltes.

 Die Irisdiagnose ermöglicht es dem Betrachter, ererbte Schwächen und Krankheitsbereitschaften frühzeitig zu erkennen und gegenzuwirken, während die Pathophysiognomie akute oder vergangene Krankheitszeichen im Gesicht und auf der Haut erkennen lässt.
 

All diese Fakten ergeben zusammengenommen ein Bild, aus dem sich die Diagnose meistens ableiten lässt. Bemerkenswert ist aber auch, dass es für viele Krankheits- und Befindlichkeitsstörungen keinen Namen gibt. Dort liegen die Ursachen oft tief verborgen und der Therapeut leistet intensive Forschungsarbeit. Die nachfolgende Therapie zielt dann auch nicht auf einfache Symptombehandlung ab, sondern versucht,  dem Übel an die Wurzel zu gehen und kann so langfristig Heilung erzielen. Auch Sie können dabei aktiv werden, sowohl bei der Genesung, als auch, um in Zukunft gesund zu bleiben.
 

4. Beratung und Service ist für mich mehr als eine Selbstverständlichkeit. Ich nehme mir Zeit für Sie. Rechnen Sie für den ersten Termin etwa 60 - 90 Minuten Zeit.

Bringen Sie möglichst alle aktuellen Medikamente, Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel mit, die Sie einnehmen. Hilfreich sind auch eventuell vorhandene Blutlaborberichte und Röntgenbilder.
 


 

    

Kapuzinerkresse