Die Weisen heilen, was noch nicht krank ist.

In meiner Praxis befinden sich viele Gerätschaften, die nicht nur der Schmerzlinderung, sondern ebenso zur Vorbeugung vor Krankheiten dienen. Akupunktur, Mesotherapie und viele andere Therapieformen eignen sich auch zur Behandlung von Haarausfall, vorzeitiger Hautalterung, Cellulite, Übersäuerung, Stress und depressiven Verstimmungen

Finden Sie Ihren ganz persönlichen Weg, um Gesundheit, um Ihre Leistungsfähigkeit und Lebensfreude für die Zukunft zu erhalten. Anti-Aging - Behandlungen und Medical Wellness verwöhnt nicht nur die Sinne, sondern sorgt gleichzeitig durch Tiefenentspannung für die Regeneration des Körpers. Sind leichte, gesundheitliche Probleme schon vorhanden, so kann Therapie , Vorsorge und Wohlfühlbe-handlung Hand in Hand gehen. 

Naturheilkunde als Prävention und Regeneration

 

Die moderne Pneumatische Pulsationsmassage ist eine einzigartige Methode zur Anregung des Zell-Stoffwechsels. Durch das Aufsetzen spezieller Saugglocken wird mit 200 Impulsen pro Minute eine Wechselwirkung von Unterdruck und atmosphärischem Druck erzeugt, der das Bindegewebe und die Muskulatur in Schwingung versetzt. Dadurch verstärkt es die lokale Durchblutung, stimuliert die Lymphgefäße und kann die Rückbildung von Fettzellen veranlassen.  Das Bindegewebe wirkt straffer. Unter Mitwirkung des erhöhten kapillaren Blutvolumens (Sauerstoffmenge) werden die Zellen angeregt und der Stoffwechsel aktiviert! Die Entgiftung und Entschlackung des  Bindegewebes wird beschleunigt. Muskeln erfahren eine spürbare Lockerung und Schmerzlinderung. Die regulierbare Intensität ermöglicht eine sehr individuelle Behandlung und wird Ihren persönlichen Bedürfnissen angepasst.     

Die Massage ist wohl eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Die gezielte Anwendung von Massagen zur Heilung hat wahrscheinlich ihren Ursprung in Ägypten, China und Persien. Erwähnungen finden sich beim Chinesen Huáng Dì, der bereits 2600 v. Chr. Massagehandgriffe und therapeutische Übungen beschreibt. In der indischen Gesundheitslehre und Heilkunst, dem Ayurveda werden zusätzlich ätherischen Öle und Kräuter verwendet. Durch den griechischen Arzt Hippokrates (460–375 v. Chr.) und seine medizinische Schule gelangte die Massage letztendlich nach Europa. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.
 

Aromatherapie

 

Ätherische Öle gehören inzwischen zu den anerkannt besten Antioxidanten mit Werten, welche die Werte von antioxidativen Gemüse und Früchte noch übertreffen. Ein paar Minuten nach dem Einmassieren der Öle in die Haut, werden freigesetzten Duftstoffe in jeder Zelle des Körpers wirksam und sind ebenfalls im Blut nachweisbar. Einmal in der Blutbahn, werden ihre Moleküle an die Stellen transportiert, an denen sie am dringendsten benötigt werden oder am meisten nützen können. Durch ihre stimulierende Wirkung auf das gesamte Körpersystem wirken die ätherischen Öle je nach Art anregend oder beruhigend auf den Kreislauf und die Herztätigkeit. Sie können Schmerzen lindern, Entzündungen eindämmen, Muskeln entspannen, das Immunsystem stärken oder die Verdauung anregen. Viele ätherische Öle wirken auch gegen Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten.

Duftstoff-Moleküle haben die Fähigkeit, sich an Fette im Körper zu binden. Dadurch können sie die Blut-Hirn-Schranke leichter passieren und so auch auf das zentrale Nervensystem wirken. Was im Gehirn an elektrischen Impulsen der Duftinformation ankommt, bewirkt eine sofortige Ausschüttung von Botenstoffen (Neurotransmittern), die sofort auf die Stimmung wirken. Auch über die Atmung gelangen die Botschaften der Öle ins limbische System, jenen Teil unseres Gehirns, der u.a. für die emotionale Balance zuständig ist, und bewirken hier eine Loslösung von Stress und Anspannungen. Körper, Geist und Seele profitiert durch die Quintessenz der Pflanzen


 

Kolloidales Silber

Silber wird schon lange als natürliches Antibiotikum verwendet. In Zeiten immer häufiger auftretender multiresistenter Keime sollte man sich vielleicht auch über althergebrachte Naturheilmittel Gedanken machen. Im Internet finden Sie viele Seiten über dieses Silberwasser. Gegner und Befürworter stehen sich z.T. sehr agressiv gegenüber. Schade! Machen Sie sich selbst ein Bild. Ich kann es empfehlen. Es ist bewiesen dass Silberionen Viren, Bakterien und z.T. Pilze zerstören können.Es kann innerlich wie äußerlich angewendet  werden, wirkt desinfizierend und geruchsbindend. 


 Cellulite-Behandlung

Rund 90 % aller Frauen leiden unter Cellulite, unabhängig von Alter und Gewicht. Herkömmliche Behandlungen wie Salben oder orale Präparate zeigen oft nur mäßigen bis keinen Erfolg und trotz gesunder Ernährung ist in vielen Fällen keine Besserung in Sicht. 

Entsäuerungstherapie

Die Cellulite tritt in der Subkutis, der untersten dieser Schichten auf. Lotionen und Salben verbleiben meist in den oberen Schichten, wirken somit nicht am Ort des Geschehens. Um Cellulite zu behandeln, ist eine Aktivierung des Bindegewebes (=der unteren Hautschichten) notwendig. Wie entsteht Cellulite?

Die subkutane Hautschicht enthält Fettzellen in denen Überschüsse aus der Nahrung als Energievorrat gespeichert werden. Eine unausgewogene Ernährung und Bewegungsmangel führen mit der Zeit zu einer Übersäuerung des Bindegewebes. Die Folge ist eine bis zu 10-fache Vergrößerung der Fettzellen bei gleichbleibender Anordnung des Zellverbunds, was als unschöne „Dellen" in der Haut sichtbar wird. Gefäßeinengungen im betroffenen Gebiet führen zu weiterer Belastung des Bindegewebes. 


Blutwurz